Regionsmeisterschaften Jugend 2013

Am 28. und 29. September fanden erneut die alljährlichen Regionsindividualmeisterschaften in Bemerode statt. Für die SG 05 Ronnenberg starteten 18 Teilnehmer und Teilnehmerinnen.

Den Anfang machten wie immer die Schüler und Schülerinnen C. Bei den Schülern startete nur Michael Kondrin, der durch seine Teilnahme an der Bezirksrangliste sogar gesetzt war und somit die besten Chancen hatte. Leider hatte er jedoch in der Gruppe einen Gegner mit langen Noppen. Obwohl Mischa noch nie gegen Noppen gespielt hatte, schlug er sich gut, verlor aber knapp in der Verlängerung des 5. Satzes, sodass er nur Gruppenzweiter wurde und die direkte Qualifikation zu den Bezirksmeisterschaften ausblieb. Bei den Schülerinnen starteten Aleyna Aksu, Phuong Anh Vu, Selin Dönmez und Luzie Otremba in einem 7er Feld. Für Selin und Luzie, die jetzt ihre erste Saison spielen, war es auch die allererste Teilnahme an einem Turnier. Auch wenn die beiden am Ende den letzten und vorletzten Platz belegten, konnten sie einige Erfahrungen sammeln und sich ein gutes Bild von der Konkurrenz machen. Aleyna, die in der Konkurrenz an 1 gesetzt war, verlor gleich das erste, vereinsinternes Duell gegen Phuong Anh, konnte aber am Ende aufgrund des besseren Satzverhältnisses dennoch den Turniersieg einfahren! Phuong Anh wurde letztlich Dritte, auch ein sehr toller Erfolg. Im Doppel gewannen Aleyna und Phuong Anh zudem die Konkurrenz. Glückwunsch an beide für das tolle Ergebnis!

Weiter ging es am Samsatg mit den Schülern A. Für Ronnenberg starteten Luca Bank, Kai Schickentanz, Maximilian Hass und Gabor Germershausen in Leistungsklasse 2 sowie Torben Gothe in Leistungsklasse 1. Leider schieden alle in der Gruppenphase aus. Die Konkurrenz war allerdings auch sehr stark besetzt. Bei Simon und Torben war es jedoch sehr knapp, beide gewannen 2 Spiele. Torben konnte sich sogar gegen den späteren Gruppensieger durchsetzen. Im Doppel schafften Torben und Luca den Einzug ins Viertelfinale.

Am Sonntag startete das Turnier mit der Konkurrenz der Schülerinnen B. Hier stellten wir mit Ronja Gothe und Aleyna, die auch bei den Älteren schnuppern wollte, 2 Startrinnen. Ronja gewann die Gruppe hauchdünn, da sie einen Satz mehr gewonnen hatte als die Zweitplatzierte. Sie bekam ein Freilos und war somit direkt im Halbfinale. Diese verlor sie mit 0:3 gegen die spätere Siegerin Valantina Hassan vom TuS Seelze. Dennoch ist Ronja damit für die Bezirksmeisterschaften qualifiziert. Wir gratulieren zum tollen 3. Platz! In der Doppelkonkurrenz konnten Ronja und Aleyna dann sogar noch einen draufsetzen, indem sie bis ins Finale vordrangen und somit einen richtig guten 2. Platz belegten.

Nachdem nun alle Schülerkonkurrenzen vorbei waren, waren die Jugendlichen an der Reihe. Für Ronnenberg spielten Lennart Viet, Leonid Nebessow und Ensar Hamidovic in Leistungsklasse 1 sowie Alihan Güney in Leistungsklasse 2. Leonid erwischte eine schwierige Gruppe und schied leider aus. Ensar konnte, obwohl er vom TTR-Wert in seiner Gruppe der Schlechteste war, 2 Siege einfahren und wurde somit sogar 3. in der Gruppe. Auch Alihan hatte in seiner Gruppe den schlechtesten Wert, konnte aber leider für keine Überraschung sorgen, auch wenn er kurz davor war (im letzten Spiel 7:11 im 5. Satz). Als einziger weiter kam Lennart, der sich nur Bowen Song vom TTC Helga Hannover geschlagen geben musste. Sein Spiel in der Zwischenrunde gewann er zudem souverän mit 3:1, sodass er ins Achtelfinale einzog. Dort musste er nun gegen Andre von der Brelie spielen. Fast konnte Lennart für eine Überraschung sorgen, denn er hatte 3 Matchbälle im 5. Satz. Leider verlor er aber noch mit 12:14, sodass er sich doch ganz knapp nicht für die Bezirksmeisterschaften qualifizieren konnte. Aber trotzdem ein tolles Spiel Lennart!

Bei den Mädchen startete nur Lara Hoidis, die allerdings die Gruppe nicht überstand. An einen guten Tag wäre vielleicht mehr drin gewesen.

Insgesamt lassen sich die Leistungen der Spieler durchaus sehen. Mit Aleyna, Phuong Anh und Ronja sind 3 Spielerinnen für die Bezirksmeisterschaften qualifiziert. Mischa und Lennart verpassten den Sprung nur knapp. Alle Spieler konnten aber wertvolle Erfahrungen sammeln.

Von |2018-09-11T09:02:12+00:0029.September.2013|