Ronja Gothe nimmt bei den Landesindividualmeisterschaften teil

Zum ersten Mal seit langer Zeit konnte sich ein Ronnenberger Tischtennisakteur wieder für die Landesmeisterschaften qualifizieren. Allein dafür verdient Ronja Gothe, die bei den C-Schülerinnen an den Start gegangen ist, höchsten Respekt!

Gespielt wurde am 15.12.2012 in Helmstedt. Ronja durfte daran teilnehmen, weil sie vom TTVRH als erste Nachrückerin nominiert wurde. Diesen Platz konnte sie dann tatsächlich einnehmen, da eine andere Teilnehmerin abgesagt hatte.

In einer 4er Gruppe gewann Ronja gleich ihr erstes Spiel mit einem knappen 3:1 gegen Nora Jung aus Harenberg. Dieser war sie im Viertelfinale der Bezirksmeisterschaften noch unterlegen. Somit startete Ronja gleich mit einem Sieg gegen die aktuelle Bezirksmeisterin ins Turnier. Die anderen Spielerinnen waren leider eine Nummer zu groß. So verlor Ronja sowohl gegen Julia Samira Stranz vom VfL Woltorf als auch gegen Tina Eckhoff von der TTG Lühe mit 0:3. Mit der 1:2 Bilanz war damit in der Gruppenphase Endstation.

Das Trainerteam war schon vorher sehr stolz, dass Ronja es überhaupt geschafft hat, an den Landesmeisterschaften teilzunehmen. Da sie dann auch noch die aktuelle Bezirksmeisterin schlagen konnte und erfolgreich Revanche genommen hat, sind wir mehr als zufrieden mit der gezeigten Leistung. An dieser Stelle möchten wir noch einmal erwähnen, dass Ronja mit ihren hervorragenden Ergebnissen das Aushängeschild unserer erfolgreichen Jugendarbeit in Ronnenberg ist.

Von |2018-09-11T09:02:21+00:0016.Dezember.2012|