Regionsmeisterschaften der Schueler und Jugend 2012

Am 29. und 30. September fanden die diesjährigen Regionsindividualmeisterschaften in Bemerode statt. Mit insgesamt 28 Teilnehmern war die SG Ronnenberg zahlreich vertreten.

Den Anfang machten am Samstag bei den Schülern C Alexander Lison, Benedikt Bothe, Michael Kondrin und Levin Quaaßdorff. Michael überstand als einziger die Gruppe, schied dann aber leider aus. Bei den Schülerinnen C gingen Phuong Anh Vu und Aleyna Aksu an den Start. Aleyna schied erst im Halbfinale aus und konnte sich als drittplatzierte somit für die Bezirksmeisterschaften qualifizieren, für die die vier bestplatziertesten jeder Konkurrenz berechtigt sind. Im Doppel erreichten Aleyna und Phuong Anh zusammen einen starken zweiten Platz.

Die meisten Spieler starteten bei den Schülern A. Diese Konkurrenz wurde in zwei Leistungsklassen ausgespielt. In der ersten starteten Leonid Nebessow, Torben Gothe und Phillip Tiede. Leonid schied als bester Ronnenberger erst im Viertelfinale aus. In der zweiten Leistungsklasse gingen Christian Schmunk, Dominik Lison, Hendrik Pieper, Daniel Ostrovski, Kai Schickentanz, Luca Bank, Alihan Güney und Darius Wilke an den Start. Dominik und Hendrik schieden im Viertelfinale aus, Christian sogar erst im Halbfinale.

Sonntag früh ging es mit den Schülern B weiter. Taher Mohamed startete als einziger in der Leistungsklasse 1, schied trotz starker Leistungen aber schon denkbar knapp in der Gruppenphase aus. Emircan Gencer, Maximilian Hass und Corvin Bank mussten leider auch schon in der Gruppenphase der Leistungsklasse 2 die Segel streichen. Simon Kremzer spielte stark auf und konnte in dieser Konkurrenz das Viertelfinale erreichen. Bei den Schülerinnen B startete Ronja Gothe, kam aber leider nicht über die Gruppe hinaus. Im Doppel belegte sie allerdings mit einer Partnerin vom TuS Seelze den zweiten Platz.

Bei der männlichen Jugend spielten Belal Hami und Lennart Viet in Leistungsklasse 1, Ensar Hamidovic und Salih Billor in Leistungsklasse 2. Dort konnten sie auch auftrumpfen. Im direkten Duell siegte im Halbfinale Salih, doch leider konnte er diese Leistung im Finale nicht mehr bestätigen. Ein zweiter und dritter Platz für Ronnenberg sind trotzdem eine befriedigende Leistung. Lennart und Belal schieden bei guten Leistungen beide in der Gruppenphase aus.

Bei der weiblichen Jugend startete Imke Sowada und wurde im Viertelfinale gestoppt.

Insgesamt ist das Trainerteam nicht nur stolz auf die große Anzahl an Ronnenberger Startern, sondern auch mit den erzielten Leistungen zufrieden. Bei den Schülerinnen C starten Ronja Gothe, die bereist vorqualifiziert war sowie Aleyna Aksu bei den Bezirksmeisterschaften.

Unsere jüngeren Teilnehmer konnten wertvolle Erfahrungen sammeln, für die Jugendlichen war es ein guter Leistungstest und Training gegen sehr starke Konkurrenz.

Von |2018-09-11T09:02:21+00:0030.September.2012|